Unser Programm
Besuchen Sie uns auf Facebook

Eigenbericht zum Krankenhaus

 

Der Ortsverein der Freien Wähler Radolfzell ist enttäuscht über die Gemeinderatsentscheidung, das Krankenhaus Radolfzell ohne jegliche Forderung durch die Stadt Radolfzell aufzugeben.
Insbesondere nachdem das Gutachten einen zentralen Standort im Landkreis einfordert. Kein Standort liegt zentraler, als die Radolfzeller Gemarkung.

Der Ortsverein der Freien Wähler Radolfzell setzt sich deshalb für einen sachgerechten neuen Standort für das neue Zentral-Krankenhaus ein. Dieser Standort muss nach objektiven Erreichbarkeitskriterien durch den Kreistag ausgewählt werden. Hier dürfen keine spezifischen lokalen Interessen Vorrang haben.
Zudem erwartet der Ortsverein der Freien Wähler, dass der Gemeinderat sich klar für ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) am bisherigen Krankenhaus Standort einsetzt.
Als große Kreisstadt mit über 30.000 Einwohnern brauchen die Bürgerinnen und Bürger eine Anlaufstelle für eine Akutversorgung.
Der jetzige Zustand an Wochenenden bei den GLKN-Kliniken muss ein Ende haben und Radolfzell in der Akutversorgung aktiviert werden.
Bürgerrinnen berichten von Wartezeiten mit fünf und mehr Stunden auf den Gängen der beiden Krankenhäuser in Singen und Konstanz. Die Verschlechterungen bei der Notversorgung und auch in der Gynäkologie  für die Menschen in Radolfzell und von der Höri können nur beseitigt werden mit einem neuen Krankenhaus in der Mitte des Kreises und einem MVZ in Radolfzell, denn der Mensch muss im Mittelpunkt aller Überlegungen stehen!

 

Copyright 2017 Freie Wähler Radolfzell am Bodensee